Grenze – 2001 Landau


Die Künstler Heuchel und Klag befassen sich in Ihrer Arbeit mit den deutsch-französischen Nationalschwellen. Sie bearbeiten die biografische Vielschichtigkeit des Territoriums und hinterfragen dabei das Bedürfnis nach Vereinigung und Auflösung von Übergangszonen. Dabei führt ein rein ästhetischer Umgang mit diesem Thema zur Konkretisierung der Grenzsituation: Nachdem historische Grenzmarken mehr und mehr verschwinden, müssen neue Orientierungspunkte gefunden werden. So entstanden Entwürfe zu pneumatischen Grenzsteinen, ein Bauwerk und ein Torbau.
Mit der Ausstellung im Rahmen des Kultursommers möchten die Künstler ihr Kunst- und Architekturprojekt der Bevölkerung vorstellen.

 

Share