Kunst am Haus – 2009 Gunter Klag

Kunst am Haus
Fenster an der Frontfassade

Das Gebäude wird durch 5 musivische Bilder in Bleiverglasung optisch aufgewertet.
Die 5 Bilder, formuliert aus farbigen Glasscherben (orangerot, Opalglas weiß und dunkelblau), werden durch die Bleiruten gefasst und damit grafisch linear kommentiert und in die bereits gestalteten Applikationen integriert.
Die auf die vorhandenen Fenster geblendeten Glasbilder schließen die Fassade materiell nach Außen hin ab. Definieren aber extrovertiert die Kunstfunktion des Gebäudes. Die Möglichkeit des Beleuchtens von innen (Leuchtiodenstreifen) erlaubt dies auch bei Nacht.
Der Vorentwurf (siehe Fotomontage und 9 serielle Radierungen) arbeitet mit horizontalen und vertikalen Bildprinzipien, in der gestalterischen Weiterentwicklung werden auch diagonale Parameter eine Rolle spielen.

GUNTER KLAG

Geboren 1965 in Ludwigshafen. Grafiker Buchkünstler. Mitglied des BBK
Rheinland-Pfalz. Zahlreiche künstlerische Arbeiten in öffentlichem und privatem Besitz. Teilnahme an Kunst am Bau Wettbewerben.
Tätigkeit im Bereich Erwachsenenbildung (Freihandzeichnen, Elementares Gestalten, Hochdruck, Tiefdruck, Lithografie, Medienkunde).
„Das bHK ist ein LABOR.
Ein Ort der ARBEIT. Der Ansatz ist ein ökonomischer. Die Gegenstände der künstlerischen Arbeit entstehen im Zusammenwirken von Persönlichkeiten. Die Arbeitsergebnisse finden ihre Projektion in den unterschiedlichsten Medien, natürlich bestimmt durch die arbeitenden Menschen. Das bHK ist ein sich in Umnutzung befindliches Wohn-Haus, als eine zentrale Anlaufstelle der mittlerweile zahlreichen Außenstellen des bHK.“.

Share